Xbox HDMI Kabel für gestochen scharfe Bilder

Die 2001 von Microsoft auf den Markt gebrachte Spielekonsole Xbox sollte ursprünglich nur der Sony Playstation Konkurrenz machen. In den Folgejahren wuchs jedoch der Funktionsumfang nachfolgender Xbox-Generationen gewaltig an. Neuere Xbox-Modelle verfügen inzwischen über eine HDMI-Schnittstelle. Damit mutiert das einstige Spielkind zu einer leistungsfähigen, multimedialen Schaltzentrale, welche die Weiterleitung hochauflösender Bilder ermöglicht.

  • Filtern
  • Marken:
  • Typen:
  • Längen:
Ergebnisse 1 - 5 von 5
G4GADGET CEMR-1588734/2746
G4GADGET
CEMR-1588734/2746
4,99 €
zu Amazon Details
  • CEMR-1588734/2746
  • CEMR-1588734/2746
  • CEMR-1588734/2746
  • 3D HDMI Kabel
  • 4k (4096 x 2160)
  • Für Playstation geeignet
  • Für Xbox geeignet
Hama 00115582
Hama
00115582
12,99 €
zu Amazon Details
  • 00115582
  • 3D HDMI Kabel
  • Für Xbox geeignet
  • High Speed
Hama 115580
Hama
115580
7,89 €
zu Amazon Details
  • 115580
  • 3D HDMI Kabel
  • Für Xbox geeignet
  • High Speed
BigBen BB 320909
BigBen
BB 320909
6,07 €
zu Amazon Details
3 Meter
  • BB 320909
  • 3D HDMI Kabel
  • 4k (4096 x 2160)
  • Für Xbox geeignet
Laptone LCP2417
Laptone
LCP2417
13,99 €
zu Amazon Details
1,5 Meter
  • LCP2417
  • LCP2417
  • LCP2417
  • 3D HDMI Kabel
  • 4k (4096 x 2160)
  • Für Xbox geeignet
  • High Speed
  • Vergoldete Kontakte

Die Xbox-Modellreihen

16 Jahre Weiterentwicklung führten bei der Xbox dazu, dass es mittlerweile drei Modellreihen von ihr gibt. Neben den Basis-Baureihen gibt es auch eine kaum überschaubare Anzahl spezialisierter Sondereditionen. Aber nicht alle Xbox-Modelle sind auch HDMI-fähig. Welche dies sind, lässt sich nachstehender Tabelle entnehmen.

Name Erscheinungsjahr HDMI-Schnittstelle Sondereditionen
Xbox 2001 Nein (per Softmodding nachrüstbar) Xbox Translucent Green (2003)
Xbox Crystal Edition (2004)
Xbox 360 2005 Nein (per Softmodding nachrüstbar) Xbox 360 Halo 3 (2007)
Xbox 360 Simpsons Movie (2007)
360 Face Plates (2007)
Xbox 360 Elite 2007 ja Xbox 360 Resident Evil S (2010)
Xbox 360 Final Fantasy XIII (2010)
Xbox 360 Call of Duty: MW 2 (2010)
Xbox 360 S (250 GB) 2010 ja Xbox 360S Halo Reach (2010)
Xbox 360S
Gears of War 3 (2011)
Xbox 360S Star Wars (2011)
Xbox 360S Call of Duty: MW 3 (2011)
Xbox 360S Halo Reach
Xbox 360S Halo 4 (2012)
Xbox One 2013 ja Xbox One S (2016)

Die HDMI-Fähigkeit der ersten Xbox-Generation

Diese Frage ist schnell geklärt. Die erste Xbox von 2001 besitzt keine HDMI-Schnittstelle. Theoretisch kann sie nachträglich HDMI-kompatibel gemacht werden.

Dies ist allerdings enorm aufwändig und erfordert einiges an Fachkenntnissen. Hierbei müsste das BIOS zuerst per VGA-Softmodchip modifiziert werden. Erst danach könnten die Signale mittels YUV zu HDMI-Konverter von analogem zu digitalem HDMI umgewandelt werden.

Mehr als fraglich ist allerdings, ob sich der ganze Aufwand überhaupt lohnt. Es gibt nämlich nur sehr wenige 720p-Spiele für die Xbox 1, und nur bei diesen steigt mittels HDMI die Bildqualität erkennbar an.

Die HDMI-Fähigkeit der ersten Xbox 360-Baureihe

Die Videofähigkeiten der 360- Baureihen differieren je nach Modell ganz erheblich. So besitzt die erste Xbox 360-Generation keine HDMI-Schnittstelle. Sie sendet das Bild daher nur in 2D an das Ausgabegerät, und dies gilt auch für die "3D"-Grafik von 3D-Spielen.

Die "Ur"-360 lässt sich ebenso wie die Xbox 1 per kompliziertem Softmodding nachträglich HDMI-kompatibel machen. Aber immerhin kann die Xbox 360 dank einer 2007 erfolgten Dashboard-Aktualisierung Filme mit den Formaten MPEG-4, DivX (ab Version 5.0) und Xvid-Filme abspielen.

Der Audioadapter der Xbox 360

Für die Xbox 360 werden auch Audioadapter angeboten. Bei der Version Xbox 360 HDMI-AV Kit ist er bereits im Lieferumfang enthalten. Dieser Adapter ist allerdings nicht kompatibel mit der Xbox 360 Elite-Konsole.

Bei allen anderen 360-Modellen wird das Audiokabel zusammen mit dem HDMI-Kabel verwendet. In diesem Fall sendet die Konsole nur die Videodaten über das HDMI-Kabel, die Audiodaten jedoch über das angeschlossene Audiokabel. Man kann auf diese Weise auch Audiodaten an ein nicht HDMI-fähiges Gerät senden.

Wer beispielsweise über ein hochkarätiges, digitales Lautsprechersystem verfügt, kann diese mittels Audiokabel an die Xbox 360 anschließen.

Die HDMI-Fähigkeit der Xbox 360 E-Baureihe

Erst die zweite Xbox 360-Baureihe namens Xbox 360 E (Elite) verfügt über eine HDMI-Schnittstelle.

Wer also Spiele oder Filme, die über stereoskopisches 3D verfügen, voll genießen will, benötigt als Mindestvoraussetzung

  • die Xbox 360 E (Elite),
  • ein 3D-fähiges TV-Gerät (3DTV) und
  • eine spezielle 3D-Filterbrille.

Es muss übrigens nicht unbedingt das offizielle Xbox-HDMI-Kabel sein. Das High-Speed-HDMI-Kabel eines günstigeren Herstellers funktioniert genauso gut. Das Anschließen des HDMI-Kabels an die Xbox 360 E und einen Bildschirm ist problemlos, Sie müssen nur auf die richtige Reihenfolge achten:

  1. Schalten Sie die Xbox und den Bildschirm aus.
  2. Schließen Sie das HDMI-Kabel an die HDMI-Schnittstellen der beiden Geräte an.
  3. Schalten Sie erst jetzt den Bildschirm und die Konsole ein.

Die Xbox One – das Multimedia-Wunderkind

Das Zusatzkürzel „One“ der dritten Xbox-Generation „Xbox One“ steht für „All-in-One“ und ist ein Hinweis darauf, dass sie nicht nur eine reine Videospielkonsole, sondern zugleich auch zentrales Steuergerät für hochauflösende Bildsignale aller Art ist. Daher bietet die Xbox One sowohl einen HDMI-Ausgang als auch einen HDMI-Eingang.

An denen lassen sich bildgebende Geräte wie

  • eine Set-Top-Box,
  • ein SAT- oder Kabel-Receiver,
  • digitale Lautsprecher- und Heimkinosysteme oder sogar
  • eine Xbox 360

anschließen. Deren Bild wandert dann durch die Xbox One zum TV-Gerät.

Vorteil dieses Umwegs ist, dass sich sämtliche auf diese Weise angeschlossenen Geräte zentral von der Xbox One steuern lassen und man auf diese Weise schnell und direkt zwischen den einzelnen Geräten umschalten kann.

Dazu zählen auch Funktionen wie Spieleeinladungen oder Statusmeldungen der Konsole, die ins laufende TV-Programm oder Spiel eingeblendet werden.

Der Xbox One-Nachfolger scharrt schon mit den Hufen

Der Nachfolger der Xbox One trägt bislang den Namen Xbox Scorpio und soll Ende 2017 erscheinen. Scorpio setzt ebenfalls auf HDMI-Bildübertragung und besitzt daher eine HDMI-Schnittstelle.

Die neue Konsole unterstützt mit ihren acht Rechenkernen sowie einer Gesamtleistung von sechs Teraflops sogar 4K-Bildauflösungen und verspricht zudem hochauflösendes Virtual-Reality.

Ersten Medienberichten zufolge wird Microsoft Besitzern einer Xbox-One die Möglichkeit einräumen, die One gegen die Scorpio auszutauschen.